skip to content
PAUSE

Radeln und Abseilen auf dem Sommerfest an der Zeche Westfalen.

Christian Homuth am 4.8.2022

Radeln und Abseilen auf dem Sommerfest an der Zeche Westfalen.

Auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Westfalen...

Auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Westfalen finden am Sonntag, 7. August in der Zeit von 12 bis 18 Uhr das Sommerfest des Fördervereins Fördertürme und das Sattelfest statt. Veranstalter sind außer dem Förderverein und der Projektgesellschaft Westfalen, das Stadtteilbüro und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) Ahlen. „Es wird nach einer so langen Coronazeit ohne Veranstaltungen praktisch wie ein Neustart für uns sein“, stellte Fabian Recker als Vorsitzender des Fördervereins Fördertürme das Programm am Montag vor.

 

„Wir freuen uns auf ein großes Sommerfest“, sagte Hermann Huerkamp, Geschäftsführer der Projektgesellschaft Westfalen, als Hausherr, der in diesem Jahr auch die Maschinenzentrale für die Besucher öffnet. "Wir suchen immer noch Ideen und Interessenten für eine Nachnutzung der leer stehenden Gebäude, das sind die Maschinenzentrale und der Manschaftsgang", so Huerkamp. Hermann Hurkamp bedankte sich noch einmal für die hervorragende Arbeit seiner Mitarbeiter, die das gesamte Gelände gesäubert haben. "Ihr habt das fantastisch gemacht", so Huerkamp zu seinen Mitarbeitern Guiseppe Calabro und Michael Betto, die nicht nur Schacht I sauber gemacht und freigeschnitten haben, sondern auch noch Schacht II dazu. Somit können sich die Besucher auf ein schönes Sommerfest freuen.

 

Horst Schulte, ehemaliger Leiter des Stadtplanungsamtes, ein Mann der ersten Stunde, der sich sehr gut auf dem Gelände auskennt, übernimmt die Führung über das Zechengelände. Erstmalig wird Stefan Hoppe mit seiner „Valentino Puppenbühne“, Kinder und auch Erwachsene begeistern, die sich dann anschließend an seiner Zuckerbude mit Popcorn und weiteren Süßigkeiten den Tag versüßen können. Weiterhin sind einige Akteure des Kreativmarkts, der jedes Jahr in der Lohnhalle stattfindet, dabei und laden die Besucher zum Stöbern ein. Selbstverständlich hat der Förderverein für Verpflegung gesorgt. „Wir können noch Spenden von Plattenkuchen gebrauchen“, so Fabian Recker.


Eine weitere Attraktion wird der Oldtimer-Treff, zu dem die Halter von Oldtimer-Fahrzeugen gleich ob Pkw, Lkw, Trecker oder Motorrad, eingeladen sind, kündigte Recker an. Diese kommen zu 14.45 Uhr (Eine Anmeldung ist nicht nötig) am Lüftergebäude (Shim Sham) zusammen und formieren sich zu einer Fahrzeugparade, die fachkundig von Peter Schniederjürgens moderiert ab 15 Uhr über den Festplatz fährt. Wie auch schon die Jahre zuvor, werden sich die guten alten ehemaligen Alltagsautos von Ford, Opel, VW und vielen anderen Marken sich von ihrer schönsten Seite zeigen. Anschließend können die Besucher mit den Oldtimer-Besitzern fachsimpeln und die Fahrzeuge bestaunen.


Um 12 Uhr zu Beginn des Sommer und Sattelfests wird der Bürgermeister Dr. Alexander Berger die Preisverleihung des Stadtradelns durchführen, kündigt der städtische Mobilitätsmanager Lukas Ossenbrink an. Im Rahmen des Sattelfests werden sich die örtlichen Fahrradhändler präsentieren. Der ADFC wird, wenn gewünscht eine Codierung der Fahrräder vornehmen. "Durch das Codieren des Fahrrades ist es einfacher, gestohlene Räder wieder zu finden". Dies sei ein wichtiger Sicherheitsaspekt, so Hans Lorek von der der WFG Ahlen. Im Rahmen des Sattelfestes wird das Volksradfahren organisiert von den Radsportfreunden Ahlen rund um die Zeche Westfalen stattfinden. Die Registration bzw. Anmeldung für eine der Strecken erfolgt ab 12 Uhr am Startpunkt der Strecken vor dem Förderturm. Es handelt sich um eine 18- oder 30-Kilometer lange Strecke. Das Startgeld beträgt lediglich 4 €.


Ein Highlight wird sicherlich die Fahrradwaschanlage sein. Fahrradfahrer, die zu dem Sattelfest kommen, können dort ihre Räder kostenlos reinigen lassen, erläuterte Lorek. Des Weiteren wird sich die Jugendfeuerwehr und die Kreispolizei Warendorf präsentieren. Der Förderverein Fördertürme setzt auf bewährte Attraktionen, wie die Besteigung des Förderturms von Schacht und das Abseilen vom Förderturm durch das Team von Rockvibes. Beides ist gegen eine kleine freiwillige Spende möglich. "Das gibt es nur ganz selten in der Welt", so Gary Bilton einer der Geschäftsführer Rockvibes GmbH, der schon viel von der Welt gesehen hat. Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung ab 13 Uhr vom „Werksorchester Bergwerk Ost“ und ab ca. 15.30 Uhr von dem Musiker Malcolm Holmes, der live englische Popsongs singen wird.


Up