skip to content
PAUSE

Ewald Lienen liest in Ahlen

Administrator am 25.1.2022

Ewald Lienen liest in Ahlen

Am Dienstag, 17. Mai, 19 Uhr, liest...

Am Dienstag, 17. Mai, 19 Uhr, liest Ewald Lienen in der Lohnhalle der Zeche Westfalen aus seiner im Piper Verlag erschienen Autobiografie „Ich war schon immer ein Rebell“. Sehr reflektiert und authentisch zeichnet die Ausnahmeerscheinung des deutschen Fußballs darin ihren außergewöhnlichen Karriere- und Lebensweg nach. Seit Ewald Lienen bei Borussia Mönchengladbach legendärer Linksaußen war, weckt er extreme Gefühle bei Fans und Fachleuten. Als Spieler, Trainer und Fußballfunktionär ist er bis heute ein eigensinniger Kopf und ein leidenschaftlicher Rebell auf und neben dem Platz. Für einen Sternmarsch ließ er als Spieler schon mal das Training ausfallen, seine politische Haltung kostete ihn die WM 1978 und als Trainer handelte er sich mit seiner Akribie den Beinamen „Zettel-Ewald" ein. Ewald Lienen ist eine einzigartige Gestalt im Profi-Fußball, und das, was er zu sagen hat, geht weit über den Fußball hinaus.

 

In seinem Buch erzählt er offen von sich, dem Fußball und seinem Leben, das in einfachen Verhältnissen begann und ihn national und international in die höchsten Fußballligen führte. Nach seiner Laufbahn als Spieler wechselte Lienen in den frühen 1990er-Jahren ins Trainerfach. Er coachte in Deutschland Vereine wie den MSV Duisburg, Hansa Rostock, 1.FC Köln, Borussia Mönchengladbach, Hannover 96, 1860 München und den FC St. Pauli. Auf internationalen Spielfeldern trainierte er die Vereine Panionios Athen, AEK Athen und Olympiakos Piräus in Griechenland, Oțelul Galați in Rumänien sowie CD Teneriffa in Spanien. Aktuell ist Lienen beim FC St. Pauli als Marken- und Werbebotschafter aktiv, wobei ihm Nachhaltigkeit und Umweltschutz besonders am Herzen liegen. Zudem ist er regelmäßig als Experte für die Champions League und die Bundeliga-Berichterstattung auf Sky zu sehen.

 

 

Eine Anmeldung zur Lesung erforderlich und ersetzt den klassischen Ticketkauf. Möglich ist diese auf der Internetseite der VHS Ahlen www.vhs.ahlen.de, per E-Mail an vhs(at)stadt(dot)ahlen(dot)de oder in der Geschäftsstelle der VHS in Ahlen, Markt 15. Eintrittskarten werden nicht versendet. Alle Angemeldeten sind im Buchungssystem erfasst und erhalten beim Einlass zur Lesung ein Kontrollticket. Zu beachten sind die an dem Termin geltenden Corona-Regelungen, die für den Einlass verpflichtend sind. Der Eintritt kostet 15,- EUR bzw. 12,- EUR ermäßigt.

 

Fotos: Markus Tedeskino

Cover: Piper

 


Up