skip to content
PAUSE

Pyramide als Blickfang

Administrator am 5.11.2021

Er ist wieder da. Zwei Mal ausgefallen wegen Corona, öffnet der Adventsmarkt in der Lohnhalle am 13. und 14. November (Samstag und Sonntag) zwischen 11 und 18 Uhr seine Pforten. „Wir sind nicht nur wieder da, wir sind auch größer denn je“, erklärte Hausherr Hermann Huerkamp bei der Vorstellung am Mittwoch.

Denn es werden nicht weniger als 60 Aussteller zum zwölften Adventsmarkt alles zeigen, was rund um Weihnachten Freude macht. Die meisten der Ausstellenden sind Wiederholungstäter. „Doch wir begrüßen auch rund ein Drittel Neue“, freute sich Hermann Huerkamp über das erweiterte Angebot. Um dem Rechnung zu tragen, nimmt der Geschäftsführer der Projektgesellschaft Westfalen zur Lohnhalle zusätzlich noch die benachbarte Soccer-Kaue mit in die Fläche.

Treibholz-Skulpturen

Es wird wieder unzähliges aus Nähkästchen und Bastelkeller vorgeführt. „Sicher ist die 2,53 Meter hohe Weihnachtspyramide der Blickfang“, überlegte Hermann Huer­kamp. Genähtes und Gehäkeltes, Kunsthandwerk in allen Größen aus Holz und Stein, Lampen und Lichter in verschiedenen Farben und Formen gehören zum Angebot und auch Skulpturen aus Treibholz aus dem Rhein, das ganz spannende Muster zeigt. „Wir können in der Lohnhalle bereits am Freitag aufbauen, in der Soccer-Kaue erst am Samstagmorgen etwa ab 8 Uhr“, erklärt Huerkamp. Dabei bittet er auch um Anmeldung, damit der Hausmeister informiert werden kann, wer wann aufbaut. An den Ein- und Ausgängen werden die Besucherinnen und Besucher auf die 3G-Regel überprüft. Auch innerhalb der Ausstellung sind Masken Pflicht. „Das wird auch überprüft“, betonte Hermann Huerkamp abschließend.


Quelle: Peter Schniederjürgen WN 05.11.2021

Zurück zu Aktuelles

Zurück zur Startseite

Up